Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Eisenbahnheirathen

Oktober 20, 2018, 19:30-21:30

EUR12,00

Eisenbahnheirathen oder Wien, Neustadt, Brünn ist eine Posse mit Gesang in Drey Acten von Johann Nestroy.

Inhalt (aus Wikipedia)

Die Vettern Peter und Ignaz wollen zwei Mädchen heiraten, die sie noch gar nicht kennen: Peter die Babett Zopak in Brünn, Ignaz mit Hilfe der Heiratsvermittlerin, Frau Zaschelhuberin, die Theres Kipfl in Neustadt. Der Maler Patzmann liebt Zopaks Mündel Nanny, die er nach Wien entführt, Ignaz‘ Vorarbeiter Edmund ist in Babett verschossen. Patzmann nutzt Peters Ahnungslosigkeit beim Eisenbahnfahren aus und bringt ihn nach Neustadt statt nach Brünn. Auch Zopak, der Nannys Spur verfolgt, macht sich auf den Weg nach Neustadt, ebenso wie Ignaz und die Zaschelhuberin, die ihm das Eisenbahnfahren anpreist:

„Die Sechzehn Stationen bis Neustadt fahrt man in drey Viertelstund; ’s Anhalten dauert in allem zusamm höchstens anderthalb Stund – ah so eine Reis‘ ist wirklich ein Genuß.“ (I. Act, 2. Scene)

Durch den ahnungslosen Bäckermeister Kipfl kommt es zwischen allen Beteiligten zu weiteren Missverständnissen. Theres und der Geselle Brandenburger sind ineinander verliebt, darüber ist Kipfl so erbost, dass er Theres verstoßen will. Als Ignaz von Theres’ Liebschaft hört, reist er beleidigt sofort wieder ab und auch die anderen fahren auf Patzmanns Rat nach Brünn:

„Irren ist menschlich, der Fehler ist mit der Eisenbahn schnell repariert; kommen S‘, ich führ Ihnen –“ (II. Act, 15. Scene)

Patzmann wird in Brünn von allen Seiten um Hilfe gebeten. Schließlich treffen die Beteiligten am Brünner Bahnhof zusammen, und Patzmann ist bemüht, vor der Abfahrt des Zuges nach Wien als Ehestifter zu wirken. So führt er Babett und Edmund, Theres und Brandenburger zusammen – Ignaz und die Zaschelhuberin wollen noch bis zur Station Lundenburg darüber nachdenken. Patzmann selbst bekommt Nanny zur Frau, nur Peter bleibt allein zurück:

„In Wien und in Neustadt haben s’ mich für einen Narren g’halten und mir scheint in Brünn auch – […] Der Teufel soll die Eisenbahn hohl’n.“ (III. Act, 16. Scene)

Eisenbahnheiraten_Plakat_Oktober_2018_Walpersbach

Details

Datum:
Oktober 20, 2018
Zeit:
19:30-21:30
Eintritt:
EUR12,00
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
www.mgv-walpersbach.at

Veranstaltungsort

Pfarr- und Gemeindezentrum
Walpersbach, Österreich

Veranstalter

MGV Eintracht Walpersbach in Kooperation mit dem MGV Flugrad Wr. Neustadt
Webseite:
www.mgv-walpersbach.at